Spiralisierte Süßkartoffeln mit cremiger Erdnusssauce

Süßkartoffelnudeln in cremiger Erdnusssauce

Eine Ode an die Süßkartoffel: Spiralisierte Süßkartoffeln mit cremiger Erdnusssauce


Von Zoodles – Nudeln aus Zucchini – hat inzwischen so gut wie jeder etwas gehört, aber hast du auch schon einmal Süßkartoffelnudeln probiert?
Oder Süßkartoffeln generell? Falls deine Antwort Nein lautet, solltest du dies unbedingt tun. Warum? Das erzählt euch Patricia in ihrem Erfahrungsbericht. Außerdem gibt sie dir auch gleich noch ein super leckeres Rezept für Süßkartoffelnudeln mit einer herrlich cremigen Erdnusssauce mit. Du kannst also gleich los legen!

Ein Erfahrungsbericht von Patricia

Eine Ode an die Süßkartoffel: Spiralisierte Süßkartoffeln mit cremiger Erdnusssauce

Wie lange kennt ihr eigentlich schon Süßkartoffeln? Obwohl es sie ganz sicher schon immer zu kaufen gab, habe ich erst vor 5 Jahren mit ihr die Bekanntschaft gemacht. Und ich frage mich schon, wie ich sie so lange übersehen konnte. Es kommt auch heute noch öfter vor, dass ich an der Kasse von neugierigen Mitmenschen gefragt werde, was das denn für eine Riesen-Kartoffel ist. Und dann kläre ich natürlich gerne auf, denn Süßkartoffeln gehören wirklich in jede Küche. Sie sind so abwechslungsreich, wie sonst kaum eine andere Pflanze: Man kann sie als Brei essen, knackig angebraten in Würfelform zu einer Buddha Bowl und sogar beim Backen ist sie eine meiner absoluten Geheimwaffen. Anders als Kartoffeln kann sie auch roh verspeist werden.

Mit all ihren Vitaminen, Carotinoiden und Mineralstoffen ist sie ein echtes Superfood. Besonders gut finde ich, dass man sie auch aus Deutschland und in Bioqualität recht gut in unseren Supermärkten erhalten kann. Kein Wunder, dass die Nachfrage nach der Super-Knolle auch in Deutschland immer weiter steigt.

Süßkartoffeln mal anders

Heute möchte ich euch die Süßkartoffel in Form von Spaghetti vorstellen. Während die meisten schon Gemüsenudeln aus Zucchini (die sogenannten Zoodles) kennen, ist diese Form von Süßkartoffeln noch nicht so weit verbreitet. Im Gegensatz zu den Zoodles machen die Süßkartoffel Spaghetti natürlich sehr viel satter und haben eine schöne weiche Konsistenz. Gepaart mit einer cremigen Erdnusssauce ist das Gericht ein absoluter Gaumenschmaus, den ihr unbedingt ausprobieren solltet.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Süßkartoffelnudeln in cremiger Erdnusssauce

Spiralisierte Süßkartoffelnudeln mit cremiger Erdnusssauce

Für etwa 2-3 Portionen 
 
Für die Nudeln:
    • 2 große Süßkartoffeln
    • 1 Tasse Erbsen
    • ½ Tasse Cashewkerne (mind. 2 Std. eingeweicht)
    • 1 TL Erdnussmus
    • 1 EL Hefeflocken
    • 1 reife Avocado
    • 1/3 Tasse Wasser
    • 2 EL Limettensaft
    • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
    • 1 TL Bratöl
Zum Garnieren
    • Ein paar Scheiben Avocado
    • Schwarzer Sesam
    • Geröstete Erdnüsse

Zubereitung

  1. Spiralisiere die Süßkartoffeln mit einem Spiralschneider. Alternativ können die Streifen auch mit einem Kartoffelschäler hergestellt werden.
  2. Erhitze das Öl in einer beschichteten Pfanne, füge die spiralisierten Süßkartoffeln hinzu und lass sie bei mittlerer Hitze ca. 5min anbraten bis sie etwas weich geworden sind. Füge 1-2 EL Wasser hinzu und lasse sie für weitere 2-3 min köcheln bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht haben.
  3. Koche die Erbsen nach Verpackungsanleitung in einem separaten Topf.
  4. Für die Sauce: Spüle die eingeweichten Cashews gut ab und gib sie zusammen mit dem Erdnussmus, dem Limettensaft, den Hefeflocken, dem Wasser und Salz in einen Mixer und mixe alles gut bis eine cremige Konsistenz entsteht.
  5. Gib die Süßkartoffelnudeln zusammen mit den Erbsen in eine Schale und hebe etwas Sauce unter. Garniere die Bowl z.B. mit ein paar Avocado-Scheiben, gerösteten Erdnüssen und schwarzem Sesam.
Patricia ist vegane Ernährungsberaterin und seit Anfang 2019 begeisterte Teilnehmerin der Masterclass Online Kurse. Sie teilt auf ihrem Blog und Instagram-Account neben gesunden und vollwertigen Rezepten vor allem auch hilfreiche Informationen rund um die vegane Ernährung und hilft anderen, ihr gesundheitliches Potential mit einer pflanzlichen Ernährung voll zu entfalten. Schau doch gerne mal bei ihr vorbei und lass dich zu weiteren leckeren Rezepten inspirieren.
Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare

Das könnte dich interessieren

Sojaalternativen

Welche Sojaalternativen gibt es?

Produkte aus Soja sind ganz besonders bei Veganern und auch Vegetariern sehr beliebt. Menschen, die kein Soja essen können, müssen jedoch auf Alternativen zurückgreifen. Welche Sojaprodukte kann man nun womit ersetzen?

Obst und Gemüse richtig lagern

Obst und Gemüse richtig zu lagern ist gar nicht so schwer, wenn man ein paar grundlegende Tipps berücksichtigt. So bleibt nicht nur der Geschmack länger erhalten, auch der Verlust von wertvollen Inhaltsstoffen wird verlangsamt. Wie sieht die richtige Lagerung nun aus?

Vitamin B12 als Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin B12 – Vegane Ernährung einfach erklärt

Vitamin B12 übernimmt in unserem Körper essenzielle Funktionen. Es ist das einzige Vitamin, dass in der veganen Ernährung auf jeden Fall durch ein Nahrungsergänzungsmittel genommen werden sollte. Alles über das Vitamin erfahrt ihr in diesem Artikel.

News aus der pflanzlichen Küche

Melde dich zu unserem kostenlosen Newsletter an und erhalte regelmäßig neue Rezepte, Tipps & Tricks und Wissenswertes rund um die leckere pflanzliche Küche.


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und melde mich zum Newsletter an.