fbpx

Schwarzwälder Kirschtorte vegan

Schwarzwälder Kirschtorte – Vegan

Die Schwarzwälder Kirschtorte, ein echter deutscher Klassiker. Bereits in den 1930er Jahren hat sie sich zu einer der beliebtesten Torten der Deutschen entwickelt. Und das auch zurecht. Die Kombination aus Sahne, Kirschwasser, Kirschen und Schokolade ist schlichtweg himmlisch!

Das Rezept stammt von Koch Siegfried Kröpfl, der bereits zwei Bücher mit seiner Tochter Melanie über die vegane Küche und Backkunst veröffentlicht hat. Am Ende des Posts findest du seine Bücher, sowie seine Homepage verlinkt.

Viel Spass beim Backen!

Mindestens so gut wie das Original!

Schwarzwälder Kirschtorte

© A. Riedmann

Schwarzwälder Kirschtorte

Für eine Form mit 24cm Durchmesser / ca 60  Minuten

Zutaten:

  • 500g Weizenmehl
  • 200g Zucker
  • 20g Backpulver
  • 70g Kakaopulver
  • 200ml Sonnenblumenöl
  • 500ml Wasser

Für die Füllung:

  • 300ml vegane Schlagsahne (z.B. Schlagfix oder Soyatoo)
  • 1Pck Sahnesteif
  • 1Pck Vanillezucker
  • Weichselmarmelade
  • 500g-Glas Weichseln

ZUBEREITUNG

  1. Ofen auf 180° vorheizen. Trockene Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver, Kakaopulver) mischen. Flüssige Zutaten (Sonnenblumenöl, Wasser) mischen. Alles mit einem Rührbesen zu einem glatten Teig vermengen. Diesen in eine eingefettete Form gießen und ca. 60 Minuten backen.
  2. Für die Füllung die Schlagsahne mit Sahnesteif und Zucker gut aufschlagen. Kaltstellen bis sie benötigt wird.
  3. Den komplett ausgekühlten Schokoladenkuchen in 2 Böden schneiden. Einen Boden mit etwas Marmelade bestreichen. Dann eine Schicht Schlagsahne darauf verteilen.  Die Weichseln gut abtropfen lassen und auf der Sahneschicht verteilen (ein paar für die Deko beiseite legen).
  4. Nun den zweiten Kuchenboden vorsichtig aufsetzen und abschließend die gesamte Torte mit der Sahne einstreichen.

Deko: Zartbitterschokolade, restliche Schlagsahne, restliche Weichseln

Bücher von Siegfried Kröpfl und seiner Tochter Melanie

© Krenn Verlag


Die Bücher „Wir kochen vegan“ und „Wir backen vegan“ von Siegfried Kröpfl und seiner Tochter Melanie sind mittlerweile Bestseller geworden und erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit.

Die Einfachheit der Rezepte und die rasche Zubereitung der Speisen finden bei immer mehr Menschen großen Anklang.
In den Büchern werden die bekannte österreichische Hausmannskost und die österreichische Süßspeisenküche rein pflanzlich zubereitet und gezeigt, wie gut tierleidfreie Speisen schmecken können.

Die Rezepte sollen Freude bereiten, die Leute zum Staunen bringen und überzeugen, dass rein pflanzliches Kochen und Backen in keinster Weiser mit Verzicht zu tun hat. Warum Tiere ausbeuten, wenn man leckere Speisen auch ohne Butter, Eier und Kuhmilch zubereiten kann.

Homepage: www.siegfriedkroepfl.com

Über den Koch

Siegfried Kröpfl

Siegfried Kröpfl war 40 Jahre in der Top-Gastronomie tätig, ist seit 2015 selbständig und arbeitet als Gastronomie-Consulter mit veganem Schwerpunkt.

Er unterrichtet an der Gastgewerbefachschule in Wien, hält Vorträge, gibt Kochkurse und Seminare und berät Betriebe bei der Abfallvermeidung (Projekt „Mutter Erde“).

Durch seine Tochter Melanie (www.nomnom-v.com) ist er auf die vegane Thematik aufmerksam geworden und mittlerweile ist es ihm ein großes Anliegen gemeinsam mit seiner Tochter aufzuzeigen, dass Speisen rein pflanzlich zubereitet werden können und kein Tier dafür gequält und getötet werden muss.

2019-05-01T16:33:55+00:00

5 Comments

  1. Maria Wechselberger Mai 5, 2019 at 11:41 am - Reply

    Anstelle Backpulver möchte ich Bio Weinsteinpulver verwenden- wieviel g wäre da nötig ? Herzlichen Dank Maria

    • veganmasterclass Mai 7, 2019 at 10:09 am - Reply

      Hallo Maria,
      einfach eins zu eins ersetzen und einfach eine Prise Natron und einen Teelöffel Apfel Essig dazugeben.
      Liebe Grüße

      • Maria Wechselberger Mai 7, 2019 at 6:22 pm - Reply

        Herzlichen Dank

  2. Harald Mai 31, 2019 at 6:34 am - Reply

    Hallo,
    kann man den Zucker auch durch Stevia oder etwas Ähnliches ersetzen?

    • veganmasterclass Juni 4, 2019 at 7:04 pm - Reply

      Hallo Harald, nein. Das ist keine gesunde Torte 😉

Leave A Comment

Ich akzeptiere