Lavaküchlein
Share on print
Drucken
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

Glutenfreie Schokotörtchen mit Vanille-Orange-Eiscreme

Lava Cake, moelleux au chocolat oder einfach warmes Schokotörtchen. Es gibt viele Namen für das verführerisch köstliche Dessert. Die Kombination aus warmem Schokotörtchen mit flüssigem Kern und fruchtig-cremigen Eis ist perfekt für festliche Anlässe oder als Seelentröster an grauen Tagen. Eine sündige Nachspeise, die es in sich hat!   

Dieses Rezept ist Teil unseres veganen 3-Gänge-Menüs für Weihnachten 2020.

Hier geht es zur Vorspeise: Samtige Blumenkohlsuppe mit Curry-Croutons und Apfel-Salsa 

Und hier kommst du zum Hauptgang: Seitling-Bourguignon mit Rotkohl Püree und karamellisierten Maronen

Rezept für das Schokotörtchen

Für 4 Törtchen

Arbeitszeit: 15 Minuten / Backzeit: 12 – 15 Minuten

Teig:

  • 60g Zartbitterschokolade (vegan)
  • 60g Reismilchschokolade (vegan)
  • 30 g neutrales Kokosöl
  • 80 g Banane, zerdrückt
  • 30 g Rohrzucker
  • 60 g Maisstärke
  • Prise gemahlene Vanille
  • Prise Salz

Füllung:

  • 100 g weiße, vegane Schokolade
  • 200 g Cashewbruch
  • 200 g Pflanzenmilch

Zusätzlich:

  • vier Metall-Muffinförmchen (Papier-Muffinförmchen gehen auch – wichtig ist, sie gut einzufetten)

Zubereitung

Für die Füllung alle Zutaten mit einem Hochleistungsmixer so lange mixen bis eine glatte glänzende Creme entstanden ist und dann für 30 Minuten kalt stellen bis es fest wird (wenn du keinen Hochleistungsmixer hast, dann bitte mit vorher eingeweichten Cashews und erhitzter Milch im Mixer mixen)

Den Ofen auf 180° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Für den Teig die Schokolade und das Kokosöl im Wasserbad sanft schmelzen.

Die zerdrückte Banane, das Salz, die Vanille, den Zucker und die Stärke nacheinander in die flüssige Schokoladenmasse einrühren.

Die 4 Muffinförmchen gut einölen. Zur Sicherheit könnt ihr auch ein rundes Stück Backpapier reinlegen, dann lassen sich die Küchlein später besser herauslösen.

Jetzt einen guten Löffel der Teigmasse in die Muffinförmchen geben, dann je ein etwa walnussgroßes Stück der gekühlten Masse für die Füllung in die Mitte drücken und mit je einem guten Löffel Teig bedecken und mit angefeuchteten Fingern glattstreichen. Für ca. 15 Minuten backen.

Rezept für das Vanille-Orangen-Eis

Für 4 Portionen

Arbeitszeit: 10 Minuten / Gefrierzeit: 1-4h

Zutaten:

  • 200 g Cashewbruch (gute Qualität!), eingeweicht
  • 300 ml Wasser (kalt)
  • Vanillemark von 2 Bourbon Vanilleschoten
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zitronensaft
  • 70 g Rohrohrzucker
  • 2 Streifen Organgenschale
  • 1 EL Lecithin* (Soja oder Sonnenblume)

    *Hinweis: es funktioniert auch ohne, wird aber deutlich cremiger mit Lecithin

Topping (optional):

  • z.B. Apfel in Julienne (=dünne Streifen) geschnitten oder Orangen-Filets
  • z.B. geröstete Nüsse eurer Wahl
  • z.B. geraspelte Schokolade
  • z.B. Zitronenschalenabrieb

    Beim Topping kann man sich kreativ austoben, aber auch ohne Topping ist das Dessert ein Genuss!

Zubereitung

Den Cashewbruch über Nacht oder für mehrere Stunden einweichen. Alternativ könnt ihr ihn auch aufkochen und 30 Minuten ziehen lassen. Dann den Cashewbruch in ein Sieb gießen und gut abspülen. In einem Hochleistungsmixer alle Zutaten zu einer glatten Masse pürieren.

Die Masse nun in eine Eismaschine geben. Alternativ könnt ihr die Hälfte der Masse in Eiswürfelförmchen einfrieren und die andere Hälfte in den Kühlschrank stellen. Wenn die Masse durchgefroren ist, mit der gekühlten Eismasse zu einer Eiscreme pürieren.

Die Küchlein ein bisschen auskühlen lassen und mit einem Löffel aus der Form lösen.

Ein Glas warmes Wasser bereitstellen, einen Esslöffel eintauchen, und damit Nocken aus dem Eis stechen. Eine Eisnocke an das Küchlein anlegen und mit dem Topping deiner Wahl garnieren.

Tipps & Abwandlungen:

  • Alternative zur Schokoküchlein-Füllung: 1 kleiner TL Schokoaufstrich/Nougatcreme oder 1 Stück Schokolade.
  • Beim Eis könnt ihr auch eine Handvoll Basilikum hinzugeben – tolle Farbe, toller Geschmack!
  • Das Lecithin beim Eis sorgt dafür, dass sich das Fett mit der Flüssigkeit gut verbindet, wodurch das Eis cremiger wird. Außerdem kristallisiert das Eis nicht aus. Wenn du kein Lecithin zu Hause hast, kannst du es aber auch weglassen. Das Rezept funktioniert trotzdem.
  • Die Prise Salz im Eis verstärkt die anderen Geschmäcker.
  • Bei dem Orangenschalenabrieb darauf achten, dass der weiße Teil der Schale nicht dabei ist. Es kann sonst bitter werden.
  • Beim Abschmecken müsst ihr daran denken, dass Eiscreme bei Zimmertemperatur immer übersüßt sein muss, da im gefrorenen Zustand die Süße stark nachlässt.
  • Den Zucker könnt ihr auch durch Datteln oder Dattelsüße ersetzen.

Zeitablauf

Wenn du dieses Dessert im Rahmen unseres 3-Gänge-Weihnachtsmenüs 2020 planst, dann kannst du das Eis am Vortag schon zubereiten und auch die Küchlein kannst du bereits backen. Vor dem Servieren die Küchlein bei 80° Grad Ober- und Unterhitze für 10-15 Minuten im Ofen aufwärmen. 

Viel Freude mit dem Dessert!

Dieses Rezept stammt von unserem Online Kurs Essentials Masterclass Vol.3 mit Sebastian Copien.

Wenn du Zugriff auf diesen und zahlreiche andere Kurse mit Trainern wie Boris Lauser, Niko Rittenau, Björn Moschinski, Stina Spiegelberg u.v.m. haben willst, dann sichere dir eine Monats- oder Jahresmitgliedschaft.

Share on print
Drucken
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

2 Kommentare

  1. Es ist noch sehr viel von der weissen Füllung übrig geblieben und der Teig war etwas zu wenig. Beim Teig kann somit 20% mehr gemacht werden damit es stimmt. Bin schon gespannt wie es wird 🙂

  2. Mir ging es auch so wie Dieter. Die Menge, die im Rezept angegeben ist, kann so nicht stimmen.
    Geschmacklich sehr gut abgestimmt! Bei den Küchlein ist da nicht auch zu viel vom Kokosöl angegeben? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen! Alles andere vom 3-gängigen Weihnachtsmenü schmeckte ganz hervorragend!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare

Das könnte dich interessieren

Samtige Blumenkohlsuppe mit Curry-Croutons und Apfel-Koriander Salsa

Ein so verkanntes Gemüse wie der Blumenkohl erfährt hier im schnellen Rezept viel Aufmerksamkeit, denn es kommt gleich in zwei Varianten in den Suppenteller. Einmal als cremig samtige Suppe und einmal als gegrillte Einlage. Dazu noch leckere Currycroutons und die frisch-saure Apfelsalsa.

Glutenfreie Schokotörtchen mit Vanille-Orange-Eiscreme

Lava Cake, moelleux au chocolat oder einfach warmes Schokotörtchen. Es gibt viele Namen für das verführerisch köstliche Dessert. Die Kombination aus warmem Schokotörtchen mit flüssigem Kern und fruchtig-cremigen Eis ist perfekt für festliche Anlässe oder als Seelentröster an grauen Tagen.