fbpx

Osterbrunch vegan – leckere Rezepte ganz ohne Verzicht

Veganer Osterbrunch

Bei schönem Wetter voller Vorfreude raus in den Garten und sich auf die Suche nach Ostereiern machen. Anschließend mit der Familie am Frühstückstisch sitzen und gemeinsam die bunten Eier auf leckeren Brötchen schlemmen. Für viele eine schöne Kindheitserinnerung. Aber auch bei einer veganen Ernährung muss man an Ostern auf nichts verzichten. Wie das geht, erfahrt ihr hier !

Vegan auch an Ostern

Viele Leute verbinden das Wort „vegan“ schnell mit Verzicht. „Aber was esse ich denn anstelle meines leckeren Frühstückseis“ heißt es dann besonders jetzt in der Osterzeit. Dass es womöglich aber pflanzliche, gesunde und besonders die Tiere schützende Alternativen gibt, bei denen man in Punkto Geschmack keinerlei Abstriche machen muss, stößt oft auf Skepsis. So vielleicht auch bei dir. Sobald man dem ganzen aber eine Chance gibt und einmal ein veganes Rührei oder einen veganen Eiersalat probiert, kann man es wirklich nicht mehr abstreiten. Zumindest nicht, wenn man ehrlich ist. 😉

Was würdest du also sagen, wenn wir dir hier zwei super leckere pflanzliche Rezepte für deinen ersten veganen Osterbrunch direkt mitgeben ? Du kannst also direkt loslegen und wir versprechen dir, dass es sich auf jeden Fall lohnt der pflanzlichen Küche eine Chance zu geben. Sowohl für dich als auch die Tiere.

Hier kommt direkt das erste leckere Rezept: Veganes Rührei !

scrambled Tofu veganes Rührei

Rührtofu

Für etwa 3-4 Portionen / 25 Minuten

 ZUTATEN

• 100 g Räuchertofu, mit den Händen zerkrümelt
• 200 g weißes Tofu, mit den Händen zerkrümelt
• 5 EL Olivenöl mild
• 1/2 TL gemahlenes Kurkuma
• 2 gestr. TL Kala Namak (ayurvedisches Schwefelsalz)
• 1 reife Avocado
• 1 große Zwiebel, gewürfelt
• 4 Champignons, in Scheiben geschnitten
• 5 EL fein gewürfelte Zucchini
• 2 EL fein gehackte frische Petersilie
• 1 EL fein geschnittene frische Schnittlauchröllchen
• Salz und Pfeffer zum Abschmecken

 Topping

• 8 Kirschtomaten, halbiert
• 4 EL frische Kräuter, fein gehackt
• 1 EL weißer Balsamico-Essig

 Für den Tempeh-Speck

• 50 g Tempeh (Knoblauch-Koriander von der Tempehmanufaktur)

 Zusätzlich

• 2 Scheiben Bauernbrot

 ZUBEREITUNG

  1. Das Avocadofruchtfleisch mit einer Gabel grob zerdrücken.
  2. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und den zerkrümelten Tofu zusammen mit 5 EL Olivenöl in der Pfanne für 2-3 Minuten anbraten.
  3. Zwiebelwürfel dazugeben und mitrösten. Währenddessen für das Topping die halbierten/geviertelten Kirschtomaten mit den Kräutern und Balsamico mischen und ziehen lassen. In der Pfanne ab und an durchmischen.
  4. Zucchiniwürfel und Pilze dazu geben und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Kurkuma und Petersilie dazu geben und alles gut durchmischen.
  5. Nach ca. 3 Minuten Hitze reduzieren und die zerdrückte Avocado unterheben. Mit Kala Nanak und Pfeffer abschmecken.
  6. Für den Tempeh-Speck den Tenpeh mit dem Sparschäler in 2mm-dünne Streifen ziehen. In einer extra Pfanne etwas Bratöl erhitzen und darin den Tempeh von beiden Seiten 5-6 Minuten knusprig anbraten.
  7. Den Rührtofu auf Teller verteilen und mit dem Kirschtomaten-Topping, etwas Schnittlauch, dem knusprigen Tempeh und schönem Sauerbrot servieren.

TIPPS

• Kala Namak ist sehr Intensiv. Wenn du auf das Ei-Aroma keine Lust hast, einfach weglassen. Wenn du allerdings gewohnte Geschmacksassoziationen von früher erzeugen willst, auf alle Fälle verwenden
• Kala Namak mit etwas Avocado gemischt auf Brot ist übrigens sehr nahe am Eibrot dran (mit geschlossenen Augen)
• Scrambled Tofu in allen Variationen gehört für Sebastian zum Standard-Repertoire, denn es geht super schnell, ist immer lecker, ist 100-fach albwandelbar, schmeckt auch kalt aufs Brot und ist nicht nur ein perfektes Sonntagsfrühstück, sondern ein immer gern gesehenes Mittags oder Abendessen, wenn es schnell gehen muss.

ABWANDLUNGEN

• Anstatt der Avocado kannst du auch 100 g Seidentofu und 3 EL neutrales Öl zusammen mit 1 TL Kala Namak glatt mixen und dann am Schluss zum Rührtofu geben. Kurz aufkochen und du bekommst eine sehr ähnliche Konsistenz.
• Anstatt Pilze und Zucchini kannst du jede andere Art von Gemüse in dem Rührtofu einarbeiten.
• Bauernpfanne: In einer beschichteten Pfanne gekochte und ausgekühlte Kartoffeln, die in Scheiben geschnitten wurden, zusammen mit Bratöl knusprig braun braten. Kartoffeln aus der Pfanne nehmen. Jetzt das Rezept für den Rührtofu wie beschreiben umsetzen. Wenn es fertig ist, die Kartoffeln dazu geben und nochmal erhitzen. Auf den Teller geben und mit der Tomatensalsa garnieren – ein Traum.

Wenn du mehr solche leckeren Rezepte inklusive Videoanleitungen möchtest, dann schau‘ einfach mal hier: Dieses Rezept ist aus der Essentials Masterclass Vol.2. In diesem Kurs trainierst du Schritt für Schritt die essentiellen Techniken und lernst Zutaten für eine gesunde und herausragende Küche kennen.

Hier erfährst du mehr über den Online-Kochkurs, die Essentials Masterclass Vol.2. 

Hier Osterbrunch Rezepte herunterladen

Das zweite super leckere Rezept: Ein veganer Eiersalat !

Eiersalat vegan

Ohne Eier Salat

Für etwa 500g / 10 Minuten, plus 2 Stunden zum Marinieren

 ZUTATEN

• 100g weich gekochte Bandnudeln, in 1 cm Stücke geschnitten
• 1 kleine reife Avocado, in 1 cm Würfel geschnitten
• 100g gekochte Kichererbsen, mit der Gabel zerdrückt
• 2 TL helle miso-Paste
• 100g vegane Mayonnaise (siehe 5 Tageskurs xxxxx)
• 1 El Kapern
• 2 kleine Schalotten, fein gewürfelt
• 3 kleine Essiggurken, fein gewürfelt
• 2 EL Essiggurkenwasser
• 2 EL gehackte Petersilie
• 1 TL Kala Namak, Schwefelsalz
• 1/2 TL Kurkuma, gemahlen
• Salz und weißer Pfeffer aus der Mühle

ZUBEREITUNG

  1. Alle Zutaten locker mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Anschließend für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben, damit der Salat gut durchziehen kann.

Wir wünschen dir viel Spaß beim ausprobieren und genießen und hoffen, dass wir dich ein kleines Stück mehr mit der Vielfalt der veganen Küche vertraut machen konnten.

Hier Osterbrunch Rezepte herunterladen

Neueste Beiträge

2019-04-18T21:22:20+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar