flammkuchen-vegan
Share on print
Drucken
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

Kichererbsen-Erdnuss-Flammkuchen mit Edamame

Klein und fein, aber mit jeder Menge Nähr- und Ballaststoffen kommen diese kleinen Quadrate daher. Praktisch als ToGo-Gericht, perfekt als kleiner Snack oder auch als Hauptmahlzeit.

Zutaten

für 4-5 Personen / Zubereitungszeit 35 Minuten / Backzeit ca. 30 Minuten bei 200° Umluft

  • 3 Packungen Vollkornblätterteig (oder soviel das es für 3 Bleche reicht)
 

Für den Belag:

  • 1 Packung Räuchertofu
  • 150 g Tomaten
  • 100 g Edamame (Dose, Glas oder TK)
  • 3-4 EL Sonnenblumenkerne
  • 2-3 EL Sesam
  • 1-2 EL Chiasamen
 

Für die Soße:

  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Dose/Glas Kichererbsen
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 EL Erdnussmus
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Majoran
  • 1 EL Paprika Edelsüß
  • 1 TL Schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Heller Balsamico-Essig

Zubereitung

Den Blätterteig in Quadrate von ca. 6×6 cm schneiden und dicht an dicht auf zwei Backblechen verteilen. Die Kichererbsen abgießen und die restlichen Zutaten für die Soße in den Blender geben oder mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse verblenden. Auf jedes Blätterteigquadrat kommt 1 TL der Soße, die dann mit dem Löffelrücken etwas verteilt wird. Räuchertofu und Tomaten fein würfeln und gleichmäßig verteilen. Edamame oben drauf und zum Schluss die Sonnenblumenkerne, Sesam und Chiasamen verteilen.

Für ca. 30 Minuten bei 200° Umluft in den vorgeheizten Backofen schieben.

Tipp!

Sollen die Ränder richtig schön Knusprig werden, nicht ganz so dicht an dicht legen und die Soße nicht komplett bis an die Ränder streichen. Und auch rote Zwiebeln schmecken sehr gut auf den kleinen Flammkuchen. 

Das Rezept stammt von Janne Hellmann / Content Creator Vegan Masterclass

Share on print
Drucken
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare

Das könnte dich interessieren

Sojaalternativen

Welche Sojaalternativen gibt es?

Produkte aus Soja sind ganz besonders bei Veganern und auch Vegetariern sehr beliebt. Menschen, die kein Soja essen können, müssen jedoch auf Alternativen zurückgreifen. Welche Sojaprodukte kann man nun womit ersetzen?

Obst und Gemüse richtig lagern

Obst und Gemüse richtig zu lagern ist gar nicht so schwer, wenn man ein paar grundlegende Tipps berücksichtigt. So bleibt nicht nur der Geschmack länger erhalten, auch der Verlust von wertvollen Inhaltsstoffen wird verlangsamt. Wie sieht die richtige Lagerung nun aus?