fbpx

frisch und vegan kochen mit Begeisterung

frisch und vegan Kochen mit Begeisterung 

„Wieso machst du denn einen Kochkurs ? Du kannst doch kochen!“ Diese Frage haben Brigittes Freunde und Verwandten ihr gestellt, als sie sich bei der Vegan Masterclass angemeldet hat. Sie und ihr Mann waren zu dem Zeitpunkt schon sieben Jahre vegan und Brigitte hat sich aus der Liebe zum kochen viel selbstangeeignet. Brigittes Bericht über ihre Erfahrungen mit der Essentials Masterclass Vol. I und was sie trotz ihrer bereits vorhandenen Fähigkeiten in der Küche noch von Profikoch Sebastian Copien lernen konnte, kannst du hier nachlesen. Außerdem erzählt sie von ihrem eigenen Bio-Garten mit eigenst angebautem Gemüse und Obst. Da bekommt man direkt Lust seinen eigenen Garten anzubauen. Lies selbst!

Ganz unten findet ihr auch den Kochkurs unsere Masterclass Vol. I, für die Brigitte sich angemeldet hat. 


Ein Erfahrungsbericht von Brigitte

„Wieso machst du denn einen Kochkurs? Du kannst doch super kochen!“

Wir beschäftigen uns schon lange mit Ernährung und gesundem Essen. Es ist uns sehr wichtig was wir zu uns nehmen. Vor sieben Jahren haben mein Mann und ich dann beschlossen unsere Ernährung, nach vielen Jahren vegetarisch, auf vegan umzustellen. Das ganze war für mich als leidenschaftliche Köchin, nochmals eine neue Herausforderung. Ich habe mich daraufhin mit Begeisterung in das Thema eingelesen und vieles in meiner Küche umgestellt. Als ich nun in meinem Umfeld erzählt habe, dass ich einen Online-Kochkurs mache, fragten alle ungläubig: „Aber warum, du kannst doch kochen?“ Doch ich habe ihnen erklärt, dass es nicht darum geht. Ich wollte von einem Profikoch noch ein paar Tipps bekommen.

Und genau das habe ich – und noch viel mehr. Es sind nicht nur ein paar Tipps, sondern so viel mehr Wissen, das in dem Kurs von Sebastian vermittelt wird. Ich freue mich riesig über alles neu gelernte.

Wirsingrouladen
Ofengemüse mit Gemüseburgern

Wirsingrouladen und Kartoffeln mit Gemüseburgern – einfach nur lecker!

Das Schicksal hat mich zu Sebastians Kurs geführt

Vor ein paar Monaten habe ich in dem „Vegan Magazin“ das Interview von Sebastian gelesen und daraufhin die Website der VeganMasterclass besucht. Gleich darauf habe ich mich spontan angemeldet. Das war die beste Entscheidung. Ich bin so glücklich, dass ich Sebastian und seinen Kochkurs gefunden habe. Denn ja, meine Fähigkeiten in der Küche sind nochmals um ein Level gestiegen!

Ich setze beinahe alles um, was ich gelernt habe! Nicht buchstabengetreu, denn ich bin eine kreative Köchin und genau das spiegelt sich schließlich auch in der pflanzlichen Küche wieder.

Grundzutaten wie die Gemüsebrühepaste, sind schon fester Bestandteil in meiner Küche und sie erleichtert mir unheimlich viele Gerichte. Ich habe aber festgestellt, dass ich sie ohne Öl lieber mag – eben jeder wie er es am liebsten mag, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Bohnensuppe ist ebenfalls schon ein fester Bestandteil im Wochen-Menüplan und aus den eigenen Bohnen schmeckt sie doppelt gut. Auch Tofu und Tempeh sind nun endlich einfach superlecker! Einige kleine Küchengeräte und Utensilien habe ich mir ebenfalls neu angeschafft, einfach weil sie super praktisch sind.

bunter Salatteller aus dem Garten

Ein großer Teller mit buntem Salat – frisch aus dem eigenen Garten!

Alle sind von den Gerichten begeistert – allen voran ich selbst

Sogar mein Mann schaut ab und an die Videos mit und er isst begeistert, was ich jeden Tag auf den Tisch zaubere. Er kommt am Mittag nach Hause und so koche ich meistens zweimal – Mittags und Abends – öfters auch mal für Gäste. Und alle waren bisher begeistert.

Obst und Gemüse sind mehr als nur Zutaten

Noch ein weiterer Grund, warum ich mich für die VeganMasterclass angemeldet habe, ist unter anderem, dass Sebastian selber einen Garten betreut. So hat er die Sensibilität für die Lebensmittel. Er weiss woher sie kommen und weiss auch, wie lange es dauert, bis zum Beispiel ein Brokkoli reif ist. Er weiss, dass frühe, eigene Kartoffeln so unglaublich lecker schmecken, wie es gekaufte nie könnten. Man bekommt das Gefühl die geernteten Lebensmittel sind mehr als nur die Zutaten für ein Gericht. Das finde ich toll!

Grillgemüse
gebratene Kartoffeln mit Zucchini und Brokkoli
frischer bunter Salat

So viele leckere Gerichte!

Der Traum vom eigenen Garten

Wir haben selbst einen grossen Bio-Garten und ich ernte schon seit Ende März unsere eigenen verschiedenen Salate.

Ein chinesisches Sprichwort sagt: „Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt.“ Und das stimmt wirklich! Eine meiner grössten Sommerfreuden ist es, bevor ich in die Küche gehe, im Garten das zu ernten, was gerade reif ist: Salat, Gemüse, Kräuter, Beeren, Blüten und dann daraus etwas zu kochen. Zum Beispiel einen Teller mit frischen Kartoffeln und Zwiebeln aus dem Ofen, gebratenen Zucchini und selbstgemachten Burgern. Oder auch einfach einen Gemüseteller – alles aus dem Garten. Wenn die Zucchinizeit losgeht, koche ich Zucchini in allen Variationen: als Grillgemüse, gekocht, gefüllt, in der Lasagne, im Thai Curry und als Suppe, die ich dann fertig zubereite und für den Winter einfriere. Einfach phantastisch!

Libelle
Eidechse auf Baumstamm

Wunder der Natur!

Aus dem Garten direkt auf den Teller!

Im Sommer gibt es besonders schöne Salatteller. Im Winter mache ich dann eher die deftigen Sachen, mit Kohl, Sauerkraut und unseren Bohnen. Zum Beispiel gibt es Wirsingwickel, die mit Sebastians Farce aus Räuchertofu gefüllt sind und auf einem Tomatensugo im Ofen noch kurz überbacken werden. Köstlich!

Es macht so viel Freude, das ganze Jahr über die verschiedensten Gemüse und Früchte zu ernten, zu essen und auch haltbar zu machen. Etwas Besseres können wir für unsere Gesundheit nicht tun. Unser Garten ist ein kleines Paradies, nicht nur mit Pflanzen, sondern auch mit vielen Tieren, wie Vögeln, Eidechsen, Libellen, Kröten und Fröschen. Biodiversität!

An dieser Stelle möchte ich Sebastian meine Grüße und meinen herzlichen Dank ausrichten. Ich finde es wundervoll was er mit seinem Team auf die Beine gestellt hat und was er in seinem Kurs vermittelt! Jetzt wartet der zweite Teil der VeganMasterclass schon auf mich, für den ich mich bereits angemeldet habe. Es gibt noch so viel zu entdecken und ich freue mich darauf die neuen Rezepte ausprobieren und noch mehr Tipps für die vegane Küche zu bekommen!

Brigitte

Brigitte ist wie du gelesen hast begeisterte Teilnehmerin der Kurse von Vegan Masterclass und mit einer soo großen Leidenschaft und Freude dabei wunderbare Gerichte zu zaubern. Auch ihre Freunde und Familie sind von der Vielseitigkeit der pflanzlichen Küche überzeugt und vielleicht hast ja auch du jetzt Lust bekommen, deine Kochkünste auf das nächste Level zu bringen. Von unseren Profis lernst du einfach die wichtigen Tricks und Kniffe, die man für eine deftige Küche aus pflanzlichen Zutaten braucht.

Baum mit roten Blüten

In unserer Essentials Masterclass Vol.1 bekommst du schmackhafte Rezepte inklusive Videoanleitungen alles nach dem Masterclass Lernkonzept aufgebaut. Außerdem trainierst du Schritt für Schritt die essentiellen Techniken und lernst Zutaten für eine gesunde und herausragende Küche kennen.

Hier erfährst du mehr über den Online-Kochkurs, die Essentials Masterclass Vol.1. 

Neue Beiträge

2019-07-09T10:04:32+00:00

Leave A Comment

Ich akzeptiere