fbpx

280 Menschen im pflanzlichen Geschmackshimmel

280 Menschen im pflanzlichen Geschmackshimmel


Ein Gastbeitrag von Steffen Eisele

Es ist kurz nach Mitternacht in der Nacht von Samstag auf Sonntag, dem 27. Januar 2019, die letzten perfekt arrangierten Dessert-Teller bei der STELP-Benefiz-Spendengala werden gerade serviert, die Füße schmerzen, wir sind aber so voll Adrenalin, dass wir das erst in den nächsten Tagen merken werden.

Wir klatschen uns ab, es ist geschafft! Seit Donnerstag lief die Vorbereitung auf Hochtouren.

Das kreative 5-Gänge-Menü verlangte uns allen viel ab, die generalstabsmäßige Planung von Sebastian sorgte dafür, dass alles planmäßig auf den Tellern und liebevoll angerichtet vor den anspruchsvollen Gästen landete.

Wie Zahnrädchen in einem großen Getriebe liefen wir die ersten beiden Tage um die 12 Stunden, am Gala-Tag sogar 18 Stunden. Dass wir nicht heiß liefen war der uns allen gemeinen Liebe zum Essen und Kochen, dem Gedanken an die Unterstützung einer guten Sache und der trotz Rückschlägen immer guten Laune zu verdanken.

Die gute Sache, die Benefiz-Spenden-Gala des Stuttgarter Vereins STELP e.V., bringt an diesem Abend viele Promis zusammen, am Ende stehen Spenden-Einnahmen von über 100.000€ auf der Haben-Seite. Der Verein betreibt Hilfsprojekte auf der ganzen Welt, unter anderem Soforthilfen für Flüchtlinge im türkischen Mittelmeerraum, Bildungsprogramme für die dortige Bevölkerung, Häuserbau und Suppenküchen in Griechenland und auf den Philippinen und (geplant) Brunnenbau in Uganda.

Alle, die heute dabei sind und zum Gelingen des Abends beitragen, arbeiten ehrenamtlich, nehmen teilweise sogar mehrtägigen Urlaub dafür.

© Andreas Engelhard

Als mich Sebastian Anfang Januar fragte, ob ich als Absolvent des Plant Based Institutes bei einer Sache dabei sein möchte, die megageil, megaanstrengend und ohne Vergütung zum Gelingen eines guten Zwecks beitragen sollte, habe ich nicht lange überlegt.

Seit meiner Ausbildung zum Plant Based Chef & Nutritionist im Jahr 2017 nehme ich beinahe jede Gelegenheit wahr, mein Können und Wissen zu erweitern. Das Megaprojekt, 280 Personen zu begeistern, die keine Ahnung haben, dass sie den ganzen Abend lang rein pflanzliches Essen zu sich nehmen, war mir für diesen Zweck ein willkommener Anlass. Neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit als Mitinhaber mehrerer Kieser Training Betriebe im Großraum Stuttgart habe ich in den letzten 6 Jahren seit ich der veganen Lebensweise „verfallen“ bin vieles dafür getan, die vegane Lebensweise mehr in die Mitte der Gesellschaft zu bringen.

Nach meiner Ausbildung am PBI habe ich angefangen Kochkurse bei der vhs zu geben und bin gerade dabei, mit meinem Mitabsolventen beim PBI Volker, einen Podcast von Männern (nicht nur) für Männer (www.realmen-realfood.de, wir freuen uns über jede Zuhörerin und über jeden Zuhörer!!) aufzubauen. Dort widmen wir uns den männlichen Vorurteilen, dem Sport und dem veganen Leben in vielen Facetten.

Es war daher auch sehr spannend zu beobachten, dass die vegan-kritischen Kommentare auf der Gala wie erwartet überwiegend von Männern kamen. Wohlgemerkt kamen die Kommentare immer vor dem Essen, nach dem Essen waren die meisten sehr überrascht wie deftig, lecker, vielfältig und spannend die rein pflanzliche Ernährung sein kann.

Dank Sebastians Kochkünsten, den tollen fast durchgehend nicht-veganen Koch-Kolleginnen und -Kollegen, die vorurteilsfrei alles mitgemacht haben, und der Initiative von STELP, waren es Tage, die wirklich „megageil und megaanstrengend“ waren und in denen ich mein durch die Ausbildung am PBI schon breites Wissen noch deutlich erweitern konnte.

An diesem Abend haben wir bestimmt dem einen oder anderen Gast die Augen öffnen und in seinem Kopf den Gedanken an einen Wandel auf dem Teller pflanzen können.

Und ich bin mir sicher, nach diesem kulinarischen Erlebnis im pflanzlichen Geschmackshimmel geht eine große Zahl davon den Schritt vom Denken zum Handeln!

„Ein großes Danke geht an das gesamte Küchen-Team um Sime Surlin, Uwe, Steffen Eisele, David März und Niko Rittenau ohne die das Event so nicht umsetzbar gewesen wäre aus Küchensicht. Wochenlange Planungen und viele Tage in der Küche waren Notwendig um so viele Gerichte auf höchstem Niveau zuzubereiten und das Ganze Team hat hier Vollgas gegeben. Ehrenamtlich und für den guten Zweck denn was STELP um Timo Hildebrand und Serkan Eren da jeden Tag bewegen ist gewaltig und zu 100% unterstützenswert. Danke von Herzen auch an HAPPY CASHEW, PÄX und SOYANA für die Spende solcher wundervoller Lebensmittel. Es war mir eine Ehre das Event als Chefkoch zu planen und umzusetzen.“ Sebastian Copien 

Mehr über die Gala & Stelp

STELP e. V. | Supporter on Site ist eine zivile Hilfsorganisation aus Stuttgart (STuttgart hELPs).

„Wir unterstützen dort, wo die Not am größte ist – politisch und konfessionell unabhängig. Unser Ursprung: STELP ist ein junger Verein und hat doch schon viel erreicht. Unser Grundstein wurde 2015 auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise durch eine spontane Hilfsaktion gelegt. Zunächst als Balkan Route Stuttgart e. V. gegründet, haben wir unseren Wirkungskreis Schritt für Schritt ausgeweitet.“

Niko Rittenau, Timo Hildebrand und Sebastian Copien auf der STELP-Spendengala

Gang 1: Buchweizenblini / Beete Jus / Meerettichcreme / graved Paprika / Wildkräuter

Neueste Beiträge

2019-04-18T21:22:02+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich akzeptiere